Dokumente

pdfAnmeldung und Programm

Anmeldung und Programm

 

Ansprechpartner:

Winfried Binder

Tel.: 0551 370 74 98 4
binder(at)energieagentur-goettingen.de



Unterstützende Partner:


 

 


AKTEURSFORUM Lüftung und Qualität der Gebäudehülle

Mit verschiedenen Akteursforen richtet sich die Energieagentur Region Göttingen gleichermaßen an planende, beratende und umsetzende Fachleute.

Die Themen Lüftung und Qualität der Gebäudehülle beeinflussen sich gegenseitig und werden deshalb am 26. Oktober 2017 als zwei Teile einer Veranstaltung angeboten.

Programm Teil 1: Lüftungskonzepte & Lüftungsanlagen

Programm Teil 1: Lüftungskonzepte & Lüftungsanlagen

Fragen und Diskussionen zu den Vorträgen sind erwünscht. Moderation: Winfried Binder

09:00

Eintreffen der Teilnehmer Teil 1

  • Anmeldung / Austauschen und Kennenlernen
09:30

Einführung in das Akteursforum – Teil 1
Winfried Binder, Energieagentur Region Göttingen e.V.

  • Einführung, Kurzvorstellung der Teilnehmer
  • Bedeutung der Lüftung für Wohlbefinden und Energieeffizienz
09:40

Grundlagen der Lüftung und Lüftungskonzepte
Peter B. Schmidt, PBS PlanungsBüro Schmidt, Wennigsen

  • Aspekte der Luftqualität – Temperatur, Feuchtegehalt, Sauerstoff- und CO2-Gehalt etc.
  • Auswirkungen auf Behaglichkeit und Baukonstruktion
  • Lüftungskonzepte nach DIN 1946-6
  • Luftaustausch in Abhängigkeit der Nutzung
  • Argumente für Lüftungsanlagen
  • Möglichkeiten und Grenzen der Fensterlüftung
10:10Varianten der mechanischen Lüftung
Peter B. Schmidt, PBS PlanungsBüro Schmidt, Wennigsen
  • Abluftanlagen
  • Dezentrale Lüftungsanlagen (mit/ohne Wärmerückgewinnung)
  • Zentrale Lüftungsanlagen (mit Wärmerückgewinnung)
  • Lüftungskompaktgeräte (Kombination mit Luft-Wärmepumpe)
  • Welches System eignet sich für welchen Einsatzfall?
10:40Energieeffiziente Lüftung
Karl Emde, innovaTec Energiesysteme GmbH, Friedland
  • Verhältnis von Energieaufwand und Energieeinsparung bei Lüftungsanlagen
  • Effiziente Wärmerückgewinnung
  • Auswirkung der Lüftung auf den Wärmebedarf nach EnEV
  • Dimensionierung von lüftungstechnischen Anlagen
  • Stromeffizienz durch eine angepasste Dimensionierung von Volumenstrom und Ventilatoren
11:10Kaffeepause

11:40Praxisbeispiele Dezentrale Wohnungs-Lüftung mit Wärmerückgewinnung
Andreas Nordhoff, Institut für Bauen und Nachhaltigkeit, Köln
  • Ausführungsvarianten und Einsatzgrenzen von dezentraler Lüftung
  • Vor- und Nachteile von Push-Pull-Ventilatoren
  • Dezentrale Geräte mit Möglichkeit zur Anbindung weiterer Räume
  • CO2-Regelung
  • Einbaubeispiele
12:10Praxisbeispiele Zentrale Wohnungs-Lüftung mit Wärmerückgewinnung
Andreas Nordhoff, Institut für Bauen und Nachhaltigkeit, Köln
  • Zusammenwirken von Architektur- und Lüftungsplanung
  • Auswirkung der Wärmerückgewinnung auf die Dämmstoffdicke (beim Passivhaus)
  • Großes Gerät – gute Effizienz?
  • Verlegung der Lüftungsleitungen
  • Lüftungsleitungen und Hygiene
  • Aspekte des Schallschutzes
12:40Lüftungsplanung für Nichtwohngebäude
Karl Emde, innovaTec Energiesysteme GmbH, Friedland
  • Aufgabenstellung / Nutzeranforderungen
  • Kriterien für die Auslegung
  • Schlechte Luft in Klassenzimmern
  • Praxisbeispiele: Bürogebäude, Lagerhalle, Maschinenhalle, Druckerei
13:10Ende Teil 1 / Mittagspause

Programm Teil 2: Qualitätssicherung, Luftdichtheit & Wärmebrücken

Programm Teil 2: Qualitätssicherung, Luftdichtheit & Wärmebrücken

Fragen und Diskussionen zu den Vorträgen sind erwünscht. Moderation: Winfried Binder

14:00

Eintreffen der Teilnehmer Teil 2

  • Anmeldung / Austauschen und Kennenlernen
14:15Einführung in das Akteursforum – Teil 2
Winfried Binder, Energieagentur Region Göttingen e.V.
  • Einführung, Kurzvorstellung der Teilnehmer
  • Bedeutung von ganzheitlicher Planung und Qualitätssicherung
14:25Luftdichtheit der Gebäudehülle – Planung, Ausführung, Qualitätssicherung
Wilfried Walther, e.u.[z.], Springe

  • Methoden zur Qualitätssicherung (Planung und Ausführung)
  • Erstellung eines Luftdichtheitskonzeptes
  • Fachgerechte Bauteilanschlüsse nach DIN 4108 Teil 7 und WTA-Merkblatt 6-12
  • Anforderungen an Luftdichtigkeit und Ausführungsqualität – abhängig vom Gebäudestandard?
  • Behandlung von Luftdichtheit in der EnEV
  • Zusammenwirken unterschiedlicher Gewerke
14:55Nachweis der Luftdichtheit
Wilfried Walther, e.u.[z.], Springe
  • Ablauf einer Differenzdruck-Messung (mit Vorführung eines Blower-Door-Tests)
  • Methoden der Leckagenortung (Hand, Thermoanemometer, Nebel, Thermografie, …)
  • Bewertung der Luftdichtheit (Luftdurchlässigkeit, Luftwechselrate, Leckagefläche)
15:20Praxis: Kleben und Dichten
Robert Habenicht, MOLL bauökologische Produkte GmbH, pro clima, Bremen
  • Praxisgerechte luftdichte Bauteilverbindung durch Anschlüsse, Abdichtung, Verklebung, Manschetten etc.
  • Produkte für Anschlüsse und Bauteildurchdringungen
15:45Kaffeepause

16:15Vermeidung der Schimmelpilzbildung
Bernhard Kilper, Kilper Architektur, Rosdorf
  • Wann entsteht Schimmel?
  • Schimmelschutz im Zusammenhang mit Wärmeschutz und richtigem Lüften
  • Vermeidung und Beseitigung von Schimmel
16:45Wärmebrücken – rechnerische Bewertung und praktische Ausführung
Peter Buschbacher, Büro für Bauphysik, Hannover
  • Wärmefluss an geometrischen und konstruktiven Wärmebrücken
  • Berücksichtigung von Wärmebrücken bei der Wärmebedarfsermittlung
  • Informationen zum Stand der Überarbeitung von DIN 4108 Beiblatt 2
  • Berechnung von Wärmebrücken und Software-Anwendung
  • Minimierung des Einflusses von Wärmebrücken in der Praxis
  • Beispiele aus Sanierung und Neubau
17:40Thermographie zur Bewertung der Qualität der Gebäudehülle
Bernhard Kilper, Kilper Architektur, Rosdorf
  • Methodik der Thermographie
  • Für welchen Einsatz ist sie geeignet?
  • Welche Erkenntnisse bringt sie?
18:00Ende Teil 2

Aussteller

Aussteller

Begleitend zu den Vorträgen werden ganztägig ausgewählte Produkte präsentiert:

  • Lüftungssysteme: MAICO Elektroapparate-Fabrik GmbH, Villingen-Schwenningen
  • Lüftungssysteme: Systemair GmbH, Boxberg-Windischbuch
  • Lüftungssysteme: Zehnder Group Deutschland GmbH, Lahr
  • Lüftungssysteme: STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG, Holzminden
  • Lüftungsplanung: Lüftungsbüro Kühn & Kühn GbR, Bernau bei Berlin
  • Software für energetische Bewertungen und TGA-Berechnungen:
    SOLAR-COMPUTER GmbH, Göttingen
  • Dichtung der Gebäudehülle: MOLL bauökologische Produkte GmbH,
    pro clima, Bremen
  • Minneapolis BlowerDoor: BlowerDoor GmbH, Springe /
    Heider Consulting, Göttingen

Hintergrund

Hintergrund

Energieeffiziente Bauweisen haben dichtere Gebäudehüllen zur Folge. Dabei müssen Lüftungskonzepte und Maßnahmen zur Qualitätssicherung konsequent geplant werden. Eine Vermeidung von Feuchteschäden, eine Reduzierung von Energieverlusten und eine Steigerung des Nutzungskomforts sind gemeinsame Leitplanken für die Erreichung einer angemessenen Lüftung und einer hochwertigen Ausführung.

Teil 1: Lüftungskonzepte & Lüftungsanlagen

Lüftungskonzepte haben eine hohe Aufenthaltsqualität und einen Schutz der Baukonstruktion zum Ziel. Im Planungsprozess sollen auch die Argumente für einen Einsatz von Lüftungsanlagen sorgfältig abgewogen werden. Wann lassen sich Lüftungskonzepte mit konventioneller Fensterlüftung realisieren und wann ist eine mechanische Lüftung sinnvoll? Welche Varianten eignen sich für welchen Einsatzfall? Wie kann der Energiebedarf positiv beeinflusst werden? Worauf sollte man bei der Planung und Umsetzung achten? Solche Fragen werden beim Akteursforum vertieft.

Teil 2: Qualitätssicherung, Luftdichtheit & Wärmebrücken

Undichte Stellen und Wärmebrücken in der Gebäudehülle führen nicht nur zu erhöhten Energieverlusten, sondern auch zu einer Gefährdung der Baukonstruktion durch Kondensat- und Schimmelbildung. Zur Vermeidung von Schwachstellen ist eine fachgerechte Ausführung von Anschlussdetails erforderlich. Das Akteursforum beschäftigt sich mit der Qualität der Gebäudehülle, von den bauphysikalischen Anforderungen über die Planung und Umsetzung bis zu Methoden der Überprüfung wie Blower-Door-Test, Wärmebrückennachweis und Thermographie.

Zielgruppe: Handwerker aus unterschiedlichen Gewerken, Planer, Architekten, Gebäudeenergieberater, Wohnungswirtschaft, Baufinanzierung, Energieversorger, Kommunen, Politik etc.

Das Akteursforum steht für einen intensiven Erfahrungsaustausch zwischen allen, die an der Planung und Umsetzung von energieeffizienten Gebäuden beteiligt sind. Im Rahmen des beteiligten Projektes "Handwerksausbildung für den Klimaschutz (haks)“ werden in besonderem Maße auch Handwerksbetriebe angesprochen.

Termin: Donnerstag • 26. Oktober 2017 • 9 bis 18 Uhr

Ort: VGH-Seminarraum im Erdgeschoss
Berliner Straße 2
37073 Göttingen